Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz Center for Science and Society
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz Center for Science and Society
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Verwaltung und Wissenschaft – Konkurrierende oder komplementäre Rationalitäten?

Universitäten haben als primäre Organisationsziele die Produktion von Forschungsleistungen und Ausbildung von Studierenden und eine Reihe von weiteren Sekundärzielen. Um diese Ziele zu erreichen, sind Universitäten funktional in Wissenschaft und Verwaltung, sowie sektoral in Fakultäten spezialisiert. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass das Erreichen der Organisationsziele auch von einer erfolgreichen Kooperation der ausdifferenzierten Teile abhängig ist. Das Projekt befasst sich aus politik- und verwaltungswissenschaftlicher sowie soziologischer Perspektive mit der Frage, wie Koordinationsprozesse innerhalb von Universitäten funktionieren und welche Rolle der Wissensstand der Verwaltung über wissenschaftliche Prozesse dabei spielt. Das Projekt basiert auf der Grundannahme, dass die starke Trennung durch unterschiedliche Aufgaben und Karriereverläufe in Verwaltung und Wissenschaft dazu führen, dass die Verwaltung ihre Leistungen dann gut erbringen kann, wenn sie über einen hohen Wissensstand über wissenschaftliche Prozesse verfügt, der damit indirekt zum Erreichen der Organisationsziele von Universitäten beiträgt.  Zum empirischen Test wird in einer großen Universität Zufriedenheit, Informationsstand und deren Determinanten empirisch mittels einer Organisationsfallstudie und eines quantitativen Surveys überprüft.

 

Projektleitung

Prof. Dr Marian Döhler, Prof. Dr. Christoph Hönnige, Prof. Dr. Anna Kosmützky, Prof. Dr. Eva Ruffing

Projektmitarbeiter/in: 

Helge Staff

 

 

 

Helge Staff M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im LCSS Brückenprojekt „Verwaltung und Wissenschaft“

LCSS Leibniz Center for Science and Society

Lange Laube 32 (Raum 315), 30159 Hannover

E-Mail: helge.stafflcss.uni-hannover.de

Telefon: +49 511 762 14578

 

 

 

Forschungsinteressen

-       Vergleichende Policy-Prozess- und Policy-Analyse

-        Politikfeld: Hochschule und Wissenschaft

-        Politikfeld: Innere Sicherheit / Private Sicherheit

 

Kurzvita

Seit 2019             Wissenschaftlicher Mitarbeiter im LCSS Brückenprojekt „Verwaltung und Wissenschaft“, LCSS, Leibniz Universität Hannover

2017-2019           Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Policy-Analyse und Politische Ökonomie (Prof. Dr. Georg Wenzelburger), TU Kaiserslautern

2015-2017           Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Die Politik der Inneren Sicherheit“ (Prof. Dr. Georg Wenzelburger), TU Kaiserslautern

2012-2014           Master of Arts, International Relations, Jacobs University/Universität Bremen

2009-2012           Bachelor of Arts, Politik- und Rechtswissenschaft, Universität Bremen

 

Publikationen

Zeitschriftenaufsätze

Staff, Helge (2019): Interpretative Elemente in der positivistischen Policy-Analyse? Eine Reflexion. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, Early View, 1-17.

Staff, Helge/Wenzelburger, Georg (2019): Mehr Staat, mehr Markt, mehr Sicherheit. Warum die Flüchtlingskrise einen Pfadwechsel in der deutschen Politik der Inneren Sicherheit eingeleitet haben könnte. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 47 (4), 45-58. (*)

Staff, Helge (2018): Partisan effects and policy entrepreneurs. New Labour's impact on British law and order policy. In: Policy Studies, 39 (1), 19-36. (*)

Wenzelburger, Georg/Staff, Helge (2017): The 'third way' and the politics of law and order: Explaining differences in law and order policies between Blair's New Labour and Schröder's SPD. In: European Journal of Political Research, 56 (3), 553-577. (*)

Staff, Helge (2017): The emergence of private security governance. Assessing facilitating conditions in the case of Somali piracy. In: Global Change, Peace & Security, 29 (1), 21-37. (*)

Wenzelburger, Georg/Staff, Helge (2016): German Exceptionalism? An Empirical Analysis of 20 Years of Law and Order Legislation. In: Politics & Policy, 44 (2), 319-350. (*)

Staff, Helge (2013): Konfliktzone Ostasien: Transnationale Bedrohungen. Janus über Fernost. In: ADLAS, 7 (3), 78-83.

 (*) peer-reviewed

 

Beiträge in Sammelbänden

Wenzelburger, Georg/Staff, Helge (2018): Im Zweifel für mehr Sicherheit. Law-and-Order-Politik zwischen Terror und Flüchtlingskrise. In: Zohlnhöfer, Reimut/Saalfeld, Thomas (Hrsg.): Zwischen Stillstand, Politikwandel und Krisenmanagement. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2013-2017. Wiesbaden: Springer VS, 549-568.

Staff, Helge/Wenzelburger, Georg (2017): Innere Sicherheit und Justiz. Zwischen Großreform und Kontinuität. In: Hörisch, Felix/Wurster, Stefan (Hrsg.), Das grün-rote Experiment in Baden-Württemberg. Eine Bilanz der Landesregierung Kretschmann 2011-2016. Wiesbaden: Springer VS, 97-123.

 

Konferenzpapiere

Staff, Helge (2019): Swimming with the streams? Exploring temporal determinants of policy processes. Paper presented at the SPSA Annual Conference & Dreiländertagung, February 14-16, 2019, Zurich, Switzerland.

Staff, Helge (2018): Value Acceptability in Families of Nations. A Causal Mechanism of Policy Survival. Paper presented at the ECPR General Conference, August 22-25, 2018, Hamburg, Germany.

Staff, Helge/Wenzelburger, Georg (2018): Cutting Pensions and Expanding Prisons? Exploring the Compensation of Welfare by Law & Order Policies in the Financial Crisis. Paper presented at the conference "Nachbeben. Zehn Jahre Finanzkrise und ihre Auswirkungen in Deutschland und Europa", February 22-23, 2018, Darmstadt, Germany.

Staff, Helge (2017): Islands in the Stream. How Variables Translate into Causal Mechanisms of the Policy Process. Paper presented at the "Tag der Politikwissenschaft 2017", November 30- December 01, 2017, Graz, Austria.

Staff, Helge (2017): Less Pensions - More Prisons? Exploring the Compensation of Welfare by Law & Order Policies. Paper presented at the workshop "Policy Making in Hard Times", November 15-17, 2017, Barcelona, Spain.

Staff, Helge (2016): Mixing Methods – Blending Theories. The Dual Linkage in Policy Analysis. Paper presented at the ECPR General Conference, September 7-10, 2016, Prague, Czech Republic.

Staff, Helge (2016): The Political Economy of Private Security. Explaining the Differences in Domestic Private Security Policy. Paper presented at the ECPR Graduate Student Conference, July 10-13, 2016, Tartu, Estonia.

Staff, Helge (2016): Flucht aus der Verantwortung? Die Privatisierung der Inneren Sicherheit. Paper presented at the Workshop „Nationale, europäische und internationale Herausforderungen der Flüchtlingsströme“, Mai 6-7, 2016, Berlin, Germany.

Staff, Helge (2014): Private Security Governance. Assessing the Conditions for Private Measures Fighting Somali Piracy. Paper presented at the ECPR General Conference, September 3-6, 2014, Glasgow, UK.

 

Policy Paper und andere nicht wissenschaftliche Publikationen

Staff, Helge (2018): Warum wächst die "private Sicherheit"? Ein Literaturbericht von alten Theorien und neuen Erkenntnissen. In: DSD - Der Sicherheitsdienst, 1/2018, 38-40.

Staff, Helge (2017): Private Sicherheit auf dem Vormarsch. Neue Regeln - neue Rollen? Arbeitspapier Sicherheitspolitik Nr. 21/2017. Bundesakademie für Sicherheitspolitik